07.03.2022 – Garagenbrand

Um 02:23 Uhr wurden die Kameraden der Einheit Jeddeloh II durch das Ertönen des Meldeempfängers aus dem Schlaf gerissen.

Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsfehn machte man sich auf den Weg nach In Klein Scharrel. Hier sollte eine Garage brennen. Vor Ort angekommen stellte sich heraus, dass die Garage in Vollbrand steht und ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus nicht mehr verhindert werden konnte.

Sofort wurden die Einheiten Edewecht, Petersfehn und die Drehleiter der Berufsfeuerwehr Oldenburg zur Unterstützung angefordert.

Die Kameraden aus Jeddeloh II stellten 2 AGT Trupps und übernahmen die Brandbekämpfung im hinteren Teil des Carports. Des weiteren baute die Besatzung des GWL eine Wasserversorgung von einem Hydranten auf.

Der Einsatz endete nach 2,5 Stunden um 5.00 Uhr.

31.01.2022 – Verkehrsunfall eingeklemmt

Um 13.30 Uhr ertönten die Meldeempfänger der Einheit Jeddeloh II. Die Grossleitstelle Oldenburg hatte die Einheit zusammen mit den Einheiten Edewecht und Friedrichsfehn nach Klein Scharrel alarmiert. Hier ist es zu einem Verkehrsunfall gekommen. Vor Ort angekommen gab es keine eingeklemmten Personen. Die Einheit Edewecht entfernte lediglich eine Tür zur besseren Rettung der verletzten Person.

18.08.2021 – Wohnungsbrand

Um 18:03 Uhr ertönten die Meldeempfänger der Einheit Jeddeloh II – die Einheit wurde zusammen mit den Feuerwehren Friedrichsfehn und Edewecht zu einem Küchenbrand nach Friedrichsfehn alarmiert. Die Einheit Jeddedloh II brauchte vor Ort nicht mehr eingesetzt werden.

25.03.2021 – Hilfeleistung Person in Baugrube

Die Feuerwehr Jeddeloh II wurde heute zuammen mit den Einheiten Friedrichsfehn, Edewecht und Petersfehn zu einem Hilfeleistungseinsatz nach Petersfehn alarmiert.

Hier sollte eine Person in eine Baugrube gefallen und verletzt sein. Die Kameraden der Einheit Jeddeloh II brauchten vor Ort nicht tätig werden, da bereits genug Einsatzkräfte vor Ort waren.

22.01.2021 – Entstehungsbrand

AM 22.01.2021 um 16:30 Uhr wurde die Einheit Jeddeloh II zusammen mit den Einheiten Edewecht und Friedrichsfehn nach Friedrichsfehn alarmiert. Hier sollte in einem Gastronomiebetrieb eine Friteuse in Brand geraten sein.

Ein Eintreffen der Kameraden aus Jeddeloh II war vor Ort nicht erforderlich.